ARBOFUX - Diagnosedatenbank für Gehölze

Startseite | Datenbank | Einstellungen | Hilfe zur Bedienung | Bildrechte | Hinweise an Arbofux | Video-Tutorial

Mg-Überschuss

Symptombeschreibung:
Das augenfälligste Symptom ist Wuchsminderung. Je nach Intensität der Störung können weitere Symptome wie Chlorosen, Nekrosen und Ausbleiben der Blüten- und Fruchtbildung auftreten. Sie entstehen oft durch induzierten Kali- oder Calciummangel.
Auftreten:
Aufgrund des Zusammenspiels der Antagonisten Mg, Ca und K zieht ein Überschuss an einem Nährstoff häufig mangelnde Versorgung mit den anderen nach sich. Eine Überversorgung ist bei sehr hohen Magnesiumgaben möglich oder auch auf Mg-reichen Böden mit gleichzeitig geringem Gehalt an austauschbarem Kalium. Auf den meisten Böden und bei ausgewogener Düngung ist das Auftreten dieser Ernährungsstörung eher unwahrscheinlich.
Gegenmaßnahmen / Vorbeugung:
Erhöhte Kalium- oder Calciumgaben dienen dazu, ein bestehendes Missverhältnis auszugleichen. Durch eine ausgewogene Düngung kann die Ernährungsstörung vermieden werden.
Text: Thomas Lohrer/HSWT, Stand: April 2013

Arbofux wird finanziell unterstützt von folgenden Firmen (eine Firmen-Vorstellung finden Sie hier als pdf-Datei):

finanzielle Unterstützer von Arbofux Pflanzenhandel Lorenz von Ehren Diwoky – Ihr Gartenfreund Scotts Celaflor Neudorff Verband der Weihenstephane Ingenieure e.V.

Zu ihrer Information: Eine kurze Vorstellung unserer Sponsoren (pdf-Datei)


Arbofux wird Ihnen
präsentiert von




Liste aller Schadbilder - deutschListe aller Schadbilder - fachlichKontakt|Impressum/Datenschutzerklärung