ARBOFUX - Diagnosedatenbank für Gehölze

Startseite | Datenbank | Einstellungen | Hilfe zur Bedienung | Bildrechte | Hinweise an Arbofux | Video-Tutorial

P-Mangel

Tanne ohne P-Versorgung Abb.: Tanne ohne P-Versorgung
Symptombeschreibung:
Ungenügende Phosphorversorgung hat Wachstumshemmungen zur Folge - die Pflanzen bleiben deutlich kleiner und wirken wie gestaucht. Da aber keine Hemmung des Chlorophyllaufbaus stattfindet, verfärben sich die Blätter dunkel- bis stumpfgrün, besitzen häufig lange Blattstiele und stehen waagerecht ab. Bei anhaltendem Phosphatmangel führt verstärkte Anthocyanbildung zu rötlicher bis violetter Färbung der Blätter. An Blattspreiten und -rändern der älteren Blätter treten Nekrosen auf. Triebe verkahlen von unten her. Der Blüten- und Fruchtansatz ist verringert, und die Pflanzen weisen erhöhte Anfälligkeit gegenüber Krankheiten auf. Die Bildung von Wurzeln ist reduziert.
Auftreten:
Phosphor liegt in gärtnerisch genutzten mineralischen Böden meist in ausreichender bis überhöhter Menge vor, allerdings evtl. in schwer pflanzenverfügbarer Form. Bei ungünstigen Bodenverhältnissen (Kälte, Staunässe, Trockenheit, Verdichtung) ist das P-Aufnahmevermögen der Pflanzen herabgesetzt.Bei extremen pH-Werten erfolgt die Ausfällung von Phosphor. Bei niedrigem pH als Fe- oder Al-Phosphat (< 5,5 auf leichten, < 6,0 auf schweren) und bei hohem pH als Ca-Phosphat (> 6,0 auf leichten, > 6,5 auf schweren).
Gegenmaßnahmen / Vorbeugung:
Bei akutem Mangel kann schnell wirksamer Phosphor (z.B. Superphosphat) ausgebracht werden. Schlechte Bodenverhältnisse sind nach Möglichkeit zu korrigieren, damit sich die Verfügbarkeit des Phosphorvorrats verbessert. Ist der P-Vorrat des Bodens gering, empfiehlt sich vor Beginn der nächsten Kultur eine Grunddüngung z.B. mit Thomasphosphat. Es wirkt langsam, wird aber auch langsam festgelegt. Wichtig ist wegen der geringen Mobilität eine gründliche Einarbeitung. Kompost wirkt aufgrund seiner P-Gehalte einen Mangel entgegen.
 
Eiben ohne P-Versorgung (großes Bild)
Eiben ohne P-Versorgung
Kiefer ohne P-Versorgung (großes Bild)
Kiefer ohne P-Versorgung
Links: Tanne ohne P-Versorgung (großes Bild)
Links: Tanne ohne P-Versorgung
Lärche ohne P-Versorgung (großes Bild)
Lärche ohne P-Versorgung

P-Mangel an Hypericum (großes Bild)
P-Mangel an Hypericum
P-Mangel an Caryopteris (großes Bild)
P-Mangel an Caryopteris
P-Mangel an Buddleia (großes Bild)
P-Mangel an Buddleia

Text: Thomas Lohrer/HSWT, Stand: April 2013

Arbofux wird finanziell unterstützt von folgenden Firmen (eine Firmen-Vorstellung finden Sie hier als pdf-Datei):

finanzielle Unterstützer von Arbofux Pflanzenhandel Lorenz von Ehren Diwoky – Ihr Gartenfreund Scotts Celaflor Neudorff Verband der Weihenstephane Ingenieure e.V.

Zu ihrer Information: Eine kurze Vorstellung unserer Sponsoren (pdf-Datei)


Arbofux wird Ihnen
präsentiert von




Liste aller Schadbilder - deutschListe aller Schadbilder - fachlichKontakt|Impressum/Datenschutzerklärung