ARBOFUX - Diagnosedatenbank für Gehölze

Startseite | Datenbank | Einstellungen | Hilfe zur Bedienung | Bildrechte | Hinweise an Arbofux | Video-Tutorial

Diplodia-Triebsterben an Kiefer

Diplodia-Triebsterben an Waldkiefer Abb.: Diplodia-Triebsterben an Waldkiefer
Symptomatik und Biologie:
Bedingt durch günstige Bedingungen tritt in den letzten Jahren an Kiefern (u.a. Pinus sylvestris/Waldkiefer und P. nigra/Schwarzkiefer) häufiger ein Triebsterben hervor, das durch den Pilz Sphaeropsis sapinea (Synonym: Diplodia pinea) hervorgerufen wird; der Pilz besitzt eine Vielzahl von wissenschaftlichen Synonymen (meist innerhalb der Gattungen Diplodia und Sphaeropsis). Insgesanmt liegen Nachweise zu rund 50 Kiefernarten vor. Darüber hinaus kann er auch an zehn weiteren Gattungen unter den Nadelgehölzen und Koniferen auftreten, wenn auch deutlich seltener (z.B. Lärche, verschiedene Fichtenarten). Die auftretenden Symptome an der Kiefer stehen in engen Zusammenhang mit dem Zeitpunkt der Infektion und den begleitenden Witterungs- und Stressbedingungen der Pflanze. Befallen werden können sowohl junge als auch, unter bestimmten Bedingungen, ältere Kiefern. An den neuen Trieben treten abgestorbene Knospen (frühe Infektion) als auch Triebverkrümmungen (späte Infektion), zum Teil auch mehrfach (mehrere späte Infektionen) auf, wobei sich an den Trieben dann auch die dunklen Fruchtkörper (Pyknidien) ausbilden; eine Hauptfruchtform des Pilzes ist nicht bekannt. Teilweise heben die Fruchtkörper die Rinde nur an und sind erst durch einen Schnitt offenzulegen. Die Nadeln verbräunen (und bleiben längere Zeit am Baum hängen), auch tritt häufig Harz an den infizierten Trieben auf (treten als eingetrocknete Tropfen zahlreich an die Oberfläche).
Gefördert wird der Pilz durch eine feuchtwarme Frühjahrswitterung, der dann ein trockenwarmer Sommer folgt. Infektionen von älterem Gewebe oder auch Stamminfektionen sind nach abiotischen Schadfaktoren (Wassermangel, Hagelschlag) oder biotischen Einflüssen (Borkenkäferbefall) möglich und sorgen dann auch für das Absterben ganzer Äste bis hin zum Totalausfall von Bäumen. Darüber hinaus tritt der Pilz auch am Stammholz im Splintholz auf und ruft eine intensive Holzbläue hervor (Besiedlung der Holzstrahlen mit seinem dunklen Myzel). Als Saprophyt ist er an am Boden liegenden abgestorbenen Ästen, Nadeln und auch älteren Zapfen zudem praktisch ständig vorhanden. Zudem kann er symptomlos als Endophyt in Kieferntrieben vorkommen, um dann unter für ihn günstigen Bedingungen als Pathogen aufzutreten. Mit Blick auf die Provenienz als Einflussfaktor zeigen Versuchsergebnisse, dass die höchste Anfälligkeit bei Herkünften besteht, die unter eher rauen Witterungsbedingungen wachsen und damit nur eine geringe Wüchsigkeit aufweisen.

... zur mikroskopischen Sporenzeichnung

Vorbeugung und integrierte Bekämpfungsmaßnahmen:
In Trockenzeiten auf eine ausreichende Wasserversorgung achten. Rückschnitt infizierter Triebe. Vermeidung feuchter Bedingungen (lockerer Stand, Windschatten von Häusern meiden, Überschirmung vermeiden, bei Sämlingen auf Unkrautfreiheit achten). Im Forstbereich Auswahl weniger anfälliger Provenienzen.

...einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Gartenbau | Forst | Haus- und Kleingarten)

Wichtige Wirtspflanzen: (mit Lebensbereich nach Prof. Dr. Kiermeier; Erläuterung)
Pinus
 
Abgestorbene Triebspitze (großes Bild)
Abgestorbene Triebspitze
Abgestorbene Triebspitzen (großes Bild)
Abgestorbene Triebspitzen
Holzbläue (großes Bild)
Holzbläue
Abgestorbene Triebspitzen (großes Bild)
Abgestorbene Triebspitzen

Abgestorbene Triebspitzen (großes Bild)
Abgestorbene Triebspitzen
Abgestorbene Pflanze (großes Bild)
Abgestorbene Pflanze
Fruchtkörper des Pilzes (großes Bild)
Fruchtkörper des Pilzes
Triebkrümmung nach Infektion (großes Bild)
Triebkrümmung nach Infektion

Text: Thomas Lohrer/HSWT, Stand: Februar 2018

Arbofux wird finanziell unterstützt von folgenden Firmen (eine Firmen-Vorstellung finden Sie hier als pdf-Datei):

finanzielle Unterstützer von Arbofux Pflanzenhandel Lorenz von Ehren Diwoky – Ihr Gartenfreund Scotts Celaflor Neudorff Verband der Weihenstephane Ingenieure e.V.

Zu ihrer Information: Eine kurze Vorstellung unserer Sponsoren (pdf-Datei)


Arbofux wird Ihnen
präsentiert von




Liste aller Schadbilder - deutschListe aller Schadbilder - fachlichKontakt|Impressum/Datenschutzerklärung