ARBOFUX - Diagnosedatenbank für Gehölze

Startseite | Datenbank | Einstellungen | Hilfe zur Bedienung | Bildrechte | Hinweise an Arbofux | Video-Tutorial

Asseln

Mauerassel Abb.: Mauerassel
Symptomatik und Biologie:
Asseln gehören als eigene Ordnung (Isopoda) zu den Krebstieren. Es sind mehrheitlich Meeresbewohner, obgleich viele Arten auch im Süßwasser oder an Land leben. Allein zur letzten Gruppe gehören etwa die Hälfte der weltweit rund 7000 bekannten Arten. Die meist etwa 15-20 mm großen Tiere besitzen ein sichtbares Fühlerpaar (das zweite ist stark verkümmert) und haben sieben gleichförmige Laufbeinpaare am Brustabschnitt. Der Hinterleib besteht aus sechs, dachziegelartig übereinander liegenden Segmenten, wobei die Extremitäten des letzten Segmentes nach hinten gerichtet sind (Uropoden). Die Weibchen bilden nach der Begattung einen mit Wasser gefüllten Brutbeutel ("Marsupium") auf der Brustunterseite aus, in dem die Eier abgesetzt werden und bis zum Schlupf der Larven nach etwa 6 Wochen auch geschützt verbleiben. Nach dem Schlupf der Tiere gehen die Tiere dann eigenständig auf Nahrungssuche.
Je nach Art werden die Tiere erst mit zwei Jahren geschlechtsreif, können dann jedoch 3mal pro Jahr Bruten (mit artabhängig jeweils 20-100 Eiern) anlegen; das Gesamtalter der Asseln beträgt artabhängig etwa 3-4 Jahre. Asseln finden sich häufig unter feuchtem Laub, unter Steinen oder in abgestorbenen Holz. Feuchte und kühl-schattige Plätze werden bevorzugt besiedelt. Die Nahrung der Asseln besteht primär aus abgestorbener Pflanzensubstanz, wobei diese bevorzugt dann gefressen wird wenn sie bereits von Pilzen und Bakterien besiedelt ist. Pflanzenschäden treten - wenn überhaupt - am ehesten an bodennahen Blättern von Sämlingen auf, auch Stängelabschnitte und Triebspitzen können dabei geschädigt werden. Die Fraßschäden erinnern dabei etwas an einen Schneckenfraß, Schleimspuren fehlen jedoch. Bekannte Asseln sind Mauerassel (Oniscus asellus), Kellerassel (Porcellio scaber) und die Rollassel (Armadillidium vulgare), wobei sich letztere zu einer Kugel zusammenrollen kann und so vor äußeren Einflüssen gut geschützt ist.
Vorbeugung und integrierte Bekämpfungsmaßnahmen:
Im Gewächshaus oder in Innenräumen für Sauberkeit sorgen und mögliche Schlupfwinkel beseitigen. Zur Bekämpfung sind - sofern notwenig - Haushaltsinsektizide einsetzbar, auch besitzen manche Molluskizide eine Nebenwirkung gegen Asseln.

...einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Gartenbau | Forst | Haus- und Kleingarten)

Wichtige Wirtspflanzen: (mit Lebensbereich nach Prof. Dr. Kiermeier; Erläuterung)
Hedera
 
Rollassel (großes Bild)
Rollassel

Text: Thomas Lohrer/HSWT, Stand: April 2013

Arbofux wird finanziell unterstützt von folgenden Firmen (eine Firmen-Vorstellung finden Sie hier als pdf-Datei):

finanzielle Unterstützer von Arbofux Pflanzenhandel Lorenz von Ehren Diwoky – Ihr Gartenfreund Scotts Celaflor Neudorff Verband der Weihenstephane Ingenieure e.V.

Zu ihrer Information: Eine kurze Vorstellung unserer Sponsoren (pdf-Datei)


Arbofux wird Ihnen
präsentiert von




Liste aller Schadbilder - deutschListe aller Schadbilder - fachlichKontakt|Impressum/Datenschutzerklärung