ARBOFUX - Diagnosedatenbank für Gehölze

Startseite | Datenbank | Einstellungen | Hilfe zur Bedienung | Bildrechte | Hinweise an Arbofux | Video-Tutorial

Pilzliche Blattflecken an Rhododendron

Pilzliche Blattflecken (frühes Schadbild von Colletotrichum sp.) Abb.: Pilzliche Blattflecken (frühes Schadbild von Colletotrichum sp.)
Symptomatik und Biologie:
An Rhododendron auftretende Blattflecken können von verschiedenen Pilzen verursacht werden, über 20 Arten sind beschrieben. Eine detaillierte Diagnose, d.h. Bestimmung der Gattung und Art, ist nur über eine mikroskopische Betrachtung (Fruchtkörper, Form und Größe der Konidien) möglich, die makroskopische Symptombeschreibung dient hier nur als erste Entscheidungsgrundlage. Blattflecken, die beispielsweise durch Colletotrichum gloeosporioides (Glomerella cingulata) hervorgerufen werden besitzen meist große, braune Flecken, die bei einem frühen Befall einem deutlich gelben Hof aufweisen, später dann oft rötlich umrandet sind; Nachweis von dunklen Fruchtkörpern in Form polsterartiger Acervuli auf der geschädigten Blattfläche. Treten in den Blattflecken kleine, flaschenförmige Fruchtkörper auf (Einzelgröße 0,1 mm) sind verschiedene Septoria-, Phyllosticta- oder Ascochyta-Arten als Ursache anzusehen. Ein eher flächiger Sporenrasen wird hingegen von Cercospora-Arten hervorgerufen. Bei manchen Erregern treten die Blattflecken auch eher verstärkt am Blattrand oder der Blattspitze auf oder zeigen eine deutliche Zonierung innerhalb der Flecke. Verwechslungsmöglichkeiten in der Symptomatik ergeben sich mit abiotischen Schäden. Insbesondere durch Hitze geschädigte Blätter weisen teils ähnlich gefärbte Blattflecken auf (braun, teils mit weißen Flecken nach Epidermisablösung) und können zudem auch nachträglich von pilzlichen Sekundärerregern besiedelt werden. Die Infektion erfolgt ab dem Frühjahr über die auf den Blättern in den Fruchtkörpern gebildeten Sporen, die mit Hilfe von Wind und Wasserspritzern übertragen werden. Blätter unterer Blattetagen werden meist stärker befallen. Feuchte Standortbedingungen, eingeschlossene Lagen, ein enger Stand oder eine feuchte Witterung fördern die Infektions- und Entwicklungsmöglichkeiten der Pilze deutlich.
Vorbeugung und integrierte Bekämpfungsmaßnahmen:
Entfernen befallener Blätter. Vorbeugender Einsatz von Fungiziden. Standortoptimierung (Vermeidung feucht-schattiger Lagen).

...einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Gartenbau | Forst | Haus- und Kleingarten)

Wichtige Wirtspflanzen: (mit Lebensbereich nach Prof. Dr. Kiermeier; Erläuterung)
Rhododendron
 
Pilzliche Blattflecken (spätes Schadbild von Colletotrichum sp.) (großes Bild)
Pilzliche Blattflecken (spätes Schadbild von Colletotrichum sp.)
Pilzliche Blattflecken  (großes Bild)
Pilzliche Blattflecken
Pilzliche Blattflecken  (großes Bild)
Pilzliche Blattflecken
Pilzliche Blattflecken  (großes Bild)
Pilzliche Blattflecken

Text: Thomas Lohrer/HSWT, Stand: April 2013

Arbofux wird finanziell unterstützt von folgenden Firmen (eine Firmen-Vorstellung finden Sie hier als pdf-Datei):

finanzielle Unterstützer von Arbofux Pflanzenhandel Lorenz von Ehren Diwoky – Ihr Gartenfreund Scotts Celaflor Neudorff Verband der Weihenstephane Ingenieure e.V.

Zu ihrer Information: Eine kurze Vorstellung unserer Sponsoren (pdf-Datei)


Arbofux wird Ihnen
präsentiert von




Liste aller Schadbilder - deutschListe aller Schadbilder - fachlichKontakt|Impressum/Datenschutzerklärung