ARBOFUX - Diagnosedatenbank für Gehölze

Startseite | Datenbank | Einstellungen | Hilfe zur Bedienung | Bildrechte | Hinweise an Arbofux | Video-Tutorial

Erlenspringrüssler

Platzmine mit aufgerissenem Miniergang Abb.: Platzmine mit aufgerissenem Miniergang
Symptomatik und Biologie:
Nach der Überwinterung des Erlenspringrüsslers (Rhynchaenus testaceus) als Käfer fressen diese im zeitigen Frühjahr (ab April) an den Knospen und jungen Blättern. Die Eier der Weibchen werden auf die Blattunterseite junger Blätter (pro Blatt ein Ei an der Mittelrippe) abgelegt. Insgesamt werden etwa 100 Eier (aber teilweise auch deutlich mehr) abgelegt, jeden Tag aber etwa nur 5 Stück. Seitens der jungen Larven (weißlich gefärbt) wird zuerst ein kurzer Miniergang entlang der Mittelrippe gebildet, der sich dann bereits ab dem zweiten Larvenstadium recht übergangslos zur Platzmine erweitert (am Blattrand gelegen). Die Minengänge selbst sowie die Platzmine verbräunen deutlich und geben dem Blatt ein Schadbild ähnlich einem Spätfrostschaden (wobei pro Blatt meist nur eine Mine auftritt). Auch reißt der kurze Miniergang häufig auf, sodass optisch nur die verbräunte Platzmine erkennbar ist.
Innerhalb dieser Platzmine erfolgt in einem linsenförmigen Kokon die Verpuppung zum Käfer (3 mm, dunkler Kopf/Halsschild, Flügeldecken rotbraun gefärbt). Dieser tritt dann ab Juni bis etwa September auf. Neben der anschließenden Überwinterung kann der Käfer auch in Diapause gehen und erst im zweiten Jahr auftreten (auch hier ist er dann zur Eiablage befähigt). Das Wirtspflanzenspektrum des Erlenspringrüsslers beschränkt sich auf Erlen (Alnus glutinosa, A. incana). Neben ihm sind weitere Arten (u.a. der Buchenspringrüssler, Eichenspringrüssler) bekannt, die in ihrer Biologie und Symptomatik ähnlich sind, sich aber insbesondere durch andere Wirtspflanzen abgrenzen.
Vorbeugung und integrierte Bekämpfungsmaßnahmen:
Meist keine Bekämpfung notwendig. Sofern erforderlich Einsatz von Insektiziden zum Auftreten der Käfer vor der Eiablage im Frühjahr.

...einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Gartenbau | Forst | Haus- und Kleingarten)

Wichtige Wirtspflanzen: (mit Lebensbereich nach Prof. Dr. Kiermeier; Erläuterung)
Alnus
 
Freigelegte Larve (großes Bild)
Freigelegte Larve
Geöffnete Platzmine mit Larve (großes Bild)
Geöffnete Platzmine mit Larve
Platzmine mit Miniergang (großes Bild)
Platzmine mit Miniergang

Text: Thomas Lohrer/HSWT, Stand: April 2013

Arbofux wird finanziell unterstützt von folgenden Firmen (eine Firmen-Vorstellung finden Sie hier als pdf-Datei):

finanzielle Unterstützer von Arbofux Pflanzenhandel Lorenz von Ehren Diwoky – Ihr Gartenfreund Scotts Celaflor Neudorff Verband der Weihenstephane Ingenieure e.V.

Zu ihrer Information: Eine kurze Vorstellung unserer Sponsoren (pdf-Datei)



Liste aller Schadbilder - deutschListe aller Schadbilder - fachlichKontakt|Impressum/Datenschutzerklärung