ARBOFUX - Diagnosedatenbank für Gehölze

Startseite | Datenbank | Einstellungen | Hilfe zur Bedienung | Bildrechte | Hinweise an Arbofux | Video-Tutorial

Mondfleck

Erwachsene Raupe Abb.: Erwachsene Raupe
Symptomatik und Biologie:
Die meist gesellig lebenden Larven vom Mondfleck (Phalera bucephala; dt. Synonym: Mondvogel) treten an einer Vielzahl von Bäumen und Sträuchern schädigend auf, insbesondere an Birken, Linden, Eichen, Pappeln und Weiden. Es wird eine Generation pro Jahr ausgebildet, wobei die Puppe im Boden überwintert und die Falter etwa ab Mai schlüpfen (Spannweite: 42-65 mm, Vorderflügel grau-bräunlich, an der Flügelspitze ein heller, gelber, mondförmiger Fleck; Namensgebung). Die nachtaktiven Falter nehmen keinerlei Nahrung auf und tagsüber sitzen sie oft - gut getarnt - auf Ästen und Zweigen ihrer Wirtspflanzen (der mondförmige Fleck ähnelt dabei einer Schnittstelle). Die Eier (etwa 1 mm, halbkugelig, mit dunklem Fleck in der Mitte) werden in plattenartigen Gelegen ("Spiegel"), bestückt mit etwa 50 Eiern, auf die Unterseite der Blätter abgelegt, etwa 270-370 Stück pro Weibchen. Nach etwa 1-2 Wochen schlüpfen die Larven, die später durch ihre gelb-schwarze Farbe recht auffällig sind (weiß behaarter Raupenkörper; Raupe mit gelber Grundfarbe und mit bis zu 10 schwarzen, unterbrochenen Längsstreifen; Kopf schwarz mit gelber umgekehrter Y-Zeichnung), sie werden bis zu 6 cm lang. Von Vögeln werden die Raupen nicht verzehrt. Während die jungen Raupen noch gesellig fressen (parallel nebeneinander, Kopf an Kopf auf dem Blatt sitzend; Schabefraß mit nachfolgender Blattverbräunung) treten ältere Stadien auch einzeln auf (Blattfraß bis Kahlfraß); Kotballenanreicherung auf der Erde. Etwa ab September verlassen die Larven die Blätter und verpuppen sich einige Zentimeter tief im Boden in einer Höhle (mit nur wenig Gespinst). Manchmal kommt es zum Überliegen der Puppen für ein bis zwei Jahre (Puppe: dunkel, 2,5-2,8 cm).
Vorbeugung und integrierte Bekämpfungsmaßnahmen:
Larven und Eigelege frühzeitig entfernen. Im Regelfall kein Einsatz von Insektiziden erforderlich.

...einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Gartenbau | Forst | Haus- und Kleingarten)

Wichtige Wirtspflanzen: (mit Lebensbereich nach Prof. Dr. Kiermeier; Erläuterung)
BetulaCarpinusCastaneaCorylusFagusPopulusPrunusQuercusRosaSalixTiliaUlmusViburnum
 
Falter (großes Bild)
Falter

Text: Thomas Lohrer/HSWT, Stand: April 2013

Arbofux wird finanziell unterstützt von folgenden Firmen (eine Firmen-Vorstellung finden Sie hier als pdf-Datei):

finanzielle Unterstützer von Arbofux Pflanzenhandel Lorenz von Ehren Diwoky – Ihr Gartenfreund Scotts Celaflor Neudorff Verband der Weihenstephane Ingenieure e.V.

Zu ihrer Information: Eine kurze Vorstellung unserer Sponsoren (pdf-Datei)


Arbofux wird Ihnen
präsentiert von




Liste aller Schadbilder - deutschListe aller Schadbilder - fachlichKontakt|Impressum/Datenschutzerklärung